Salsa und Puderwolken: Das ist der Karneval in La Palma!
30/11/2016
Karneval auf Gran Canaria: Das solltest du nicht verpassen!
22/02/2017

Top-Ausflugsziele in Gran Canaria: der Roque Nublo

Der Roque Nublo ist ein majestätischer, 80 Meter hoher Felsen im Parque Rural del Nublo. Das Naturschutzgebiet befindet sich im Herzen von Gran Canaria. Umrahmt wird der sogenannte Wolkenfels von steinernen Giganten in Gestalt eines Mönches und einer Kröte. Ihrer Form verdanken die beiden Felsen ihren Namen: „El Fraile“ und „La Rana“.

Der Roque Nublo, einer der grössten Basaltfelsen der Welt, thront 1.813 Meter über dem Meeresspiegel und wurde 1987 zur Naturlandschaft erklärt. Für die Ureinwohner, die Guanchen, war dieses schöne Fleckchen Erde eine Kultstätte. Mittlerweile ist der markante Berggipfel das unbestrittene Wahrzeichen der Insel.

Bei guter Sicht kann man vom Plateau unterhalb des Felsens eine einmalige Panoramasicht geniessen. Mit etwas Glück sieht man sogar den höchsten Berg Spaniens. Der Teide misst stolze 3.175 Meter und befindet sich auf der Nachbarinsel Teneriffa.

Wie komme ich zum Roque Nublo?

Vom Süden Gran Canarias erricht man den Roque Nublo am einfachsten über die Landstrasse GC60 in Richtung Fataga und San Bartolomé de Tirajana. Ab dem Dörfchen Ayacata ist der Weg zum Roque Nublo gekennzeichnet.

Vom Parkplatz La Goleta (Aparcamiento de la Degollada de La Goleta) führt ein gut ausgeschildeter Wanderweg zum Wahrzeichen Gran Canarias. Nach etwa 1,5 km gelangt man an den Fuss des Monolithen. Für den gesamten Wegstrecke sollte man rund 2,5 Stunden einplanen. Es handelt sich um eine Wanderung mit leichtem Schwierigkeitsgrad, die aufgrund des milden Klimas, zu jeder Jahreszeit zu empfehlen ist.

Teilen ist fantastisch, tue es! 

Teile diesen Eintrag mit Deinen Freunden.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar in: Spanisch Englisch

Hinterlasse eine Antwort

avatar

Teilen ist fantastisch, tue es! 

Teile diesen Eintrag mit Deinen Freunden.
close-link